ASIC annulliert AFS-Lizenz von USGFX

ASIC annulliert AFS-Lizenz von USGFX nach Eintritt in die Liquidation

Die Australian Securities and Investments Commission (ASIC) gab diesen Freitag bekannt, dass sie die Australian Financial Services (AFS)-Lizenz der Union Standard International Group Pty Ltd, die unter der Marke USGFX operiert, gekündigt hat.

Die Annullierung der AFS-Lizenz von USGFX folgt darauf, dass der Devisen-(Forex-)Broker Anfang dieses Monats vom australischen Bundesgericht zur Liquidation verurteilt wurde.

Nach der heutigen Erklärung der ASIC wurde die Maklerlizenz (AFS-Lizenz 302792) am 14. September 2020 annulliert, weil das Unternehmen gemäß Abschnitt 915B des Corporations Act 2001 (Cth) (Unternehmensgesetz) in Liquidation gegangen ist.

Trotz der Annullierung erklärte gegenüber Bitcoin Up australische Aufsichtsbehörde heute, dass sie die Liquidatoren zulassen wird: Andrew Cummins und Peter Krejci von BRI Ferrier (NSW) Pty Ltd, bis zum 18. Dezember 2020 bestimmte notwendige Aktivitäten unter der AFS-Lizenz durchzuführen.

Dazu gehören ein Streitbeilegungssystem und Vorkehrungen zur Entschädigung von Privatkunden. Darüber hinaus werden die Liquidatoren weiterhin über eine Berufshaftpflichtversicherung verfügen und in der Lage sein, bestehende Vereinbarungen mit derzeitigen Kunden zu kündigen.

In ihrer heutigen Erklärung hebt die australische Aufsichtsbehörde hervor, dass der in Australien ansässige FX-Broker ab dem Datum der Annullierung 28 Tage Zeit hat, um beim Administrative Appeals Tribunal (AAT) eine Überprüfung der ASIC-Entscheidung zu beantragen.

USGFX-Probleme

USGFX ist die australische Einheit der Union Standard International Group Holdings (USG). Im Juli brachten Finanzmagnaten die Nachricht, dass USGFX in die freiwillige Verwaltung eingetreten sei, und behaupteten, dass die Angriffe von ASIC auf das Unternehmen dessen Ruf geschädigt hätten.

Der Makler behauptete nämlich, dass ASIC gegen das Unternehmen Klage erhoben habe, „obwohl seit Dezember letzten Jahres keine substanziellen Anschuldigungen gegen USGFX von ASIC vor Gericht gebracht wurden“, sagte der Makler damals.

Bevor sie im Juli in die freiwillige Verwaltung ging, hatte die Gruppe ihren Hauptsitz in Australien. Infolge der Probleme von USGFX hat die Gruppe jedoch ihren Hauptsitz nach London verlegt, wo sie eine Einheit hat, die von der Financial Conduct Authority (FCA) reguliert wird.

Wie Finanzmagnaten berichteten, hatten Krejci und Cummins zuvor Aktionäre und Gläubiger darauf hingewiesen, dass sie den Makler in Liquidation laut Bitcoin Up setzen würden, nachdem sie bei der Durchführung ihrer externen Verwaltung auf Schwierigkeiten gestoßen waren, die von Soe Hein Minn, dem Direktor und Hauptaktionär des Maklers, und seinen Vertretern verursacht wurden.

Bloomberg: Bitcoin kan slå $ 500 000 eller sjunka till noll

Begränsat utbud och ökande efterfrågan driver Bitcoin till att bli digitalt guld.

I september nyhetsbrev om kryptoutsikter observerade Bloombergs analytiker Mike McGlone att priset på Bitcoin ( BTC ) antingen skulle kunna gå till 500 000 dollar eller så skulle det misslyckas

McGlone har fortsatt att upprepa att enligt hans uppfattning kommer Bitcoin att bli digitalt guld. Han betonade återigen hur Bitcoin Revolution begränsade utbud och ökande efterfrågan var viktiga indikatorer för antagande och drog jämförelser med tjurkörningen 2017:

”Mycket av den breda kryptotillgångsmarknaden upprepar 2017: s överdrift, men stiftelsen stärker på grund av expanderande decentraliserade börser (DEX) och finans (DeFi)

Begränsat utbud jämfört med ökande efterfrågan är bottenlinjen för Bitcoin, med makroekonomiska underlag som stöder dess marsch mot guldmarknadens pris till ett pris av 500 000 dollar enligt vissa uppskattningar. Eller så kan det misslyckas. ”

Uppskattningarna som analytikern hänvisar till är sannolikt baserade på antaganden att Bitcoins marknadsvärde så småningom kommer att bli paritet med guldets 9 biljoner dollar. Att dela detta nummer med den maximala tillgången på Bitcoin på 21 miljoner producerar 428 571 dollar. En liknande känsla uttrycktes nyligen av Morgan Creek Digital grundare Anthony Pompliano .

Noll till femhundra tusen ger en ganska bra felmarginal, det är osannolikt att Bloomberg kommer att bevisas fel när som helst snart.