Warum die kurze Erholung von Bitcoin nicht genug war

Warum die kurze Erholung von Bitcoin nicht genug war

Der Bitcoin-Kurs hat sich nach einer weiteren Kurskorrektur wieder erholt und sich bei Redaktionsschluss oberhalb der 32.000-Dollar-Marke eingependelt. Nachdem der Wert am 20. Januar um mehr als 15 Prozent gefallen war, war die Münze auf dem Weg, ihre unmittelbaren Widerstände bei den $33.000 und $34.000 zu durchbrechen.

In der Vergangenheit wurde Bitcoin durch kleinere Korrekturen in den Bitcoin Evolution Charts gestört, nachdem er von dem ATH, das er um die $42k-Ebene gesetzt hatte, gefallen war. Wenn Bitcoin jedoch zurückkehrt, um beispielsweise eine Position oberhalb von $35k einzunehmen, könnte dies ein klares Zeichen dafür sein, dass die Bullen wieder die Kontrolle haben.

Wie wahrscheinlich ist ein solches Szenario auf dem kurzfristigen Markt für Bitcoin?

In Anbetracht der allgemeinen Marktstimmung der Kryptowährung müssen Händler möglicherweise eine Weile warten, bevor das $35k-Kursniveau beansprucht wird. Langfristig, angesichts der Knappheit von Bitcoin und der Tatsache, dass es in der Vergangenheit über dieses Preisniveau hinausgegangen ist, sollte das $35k-Niveau leicht zu erobern sein.

In den nächsten Wochen könnte jedoch die anhaltende bärische Stimmung den Coin davon abhalten, diesen Widerstand zu durchbrechen.

Laut den Daten von Santiment gibt es derzeit eine starke bärische Stimmung in Bezug auf Bitcoin. Santiment’s Weighted Social Sentiment Metrik ist ein klarer Indikator für die allgemeine Stimmung, die Händler gegenüber einem Vermögenswert haben. Im Fall von Bitcoin scheinen viele Händler trotz der heutigen Erholung auf diesen Niveaus ein wenig zögerlich zu sein.

Für Assets wie Bitcoin, die in einem spekulativen Markt funktionieren, ist die Stimmung der Masse ein Schlüsselattribut. Es ist zwar ratsam zu kaufen, wenn der Preis einbricht, aber die Tatsache, dass es nach dem Fall von Bitcoin in den $30k-Preisbereich einige Korrekturen ohne einen starken Aufwärtstrend gab, könnte einer der Gründe sein, warum die Händler zögern, mehr BTC zu kaufen und dem Preis zu helfen, sich nach Norden zu bewegen.

In der Tat, wenn man sich die beiden Korrekturen, die in der letzten Woche auf den Bitcoin-Charts passiert sind, genauer ansieht, hat Santiment hervorgehoben, dass, während die Händler während der ersten Korrektur scharf darauf waren, den Dip zu kaufen, gab es während des zweiten Dips, der gestern passiert ist, ein wenig Skepsis.

Um die sozialen Stimmungen besser zu verstehen, können auch Google-Trends-Daten nützlich sein. Ein Blick auf das Interesse der Nutzer an Bitcoin auf der ganzen Welt zeigt einen Einbruch in den letzten Tagen, wobei dieser Befund ein neues Licht auf die jüngste Preisentwicklung der Kryptowährung wirft.

Laut Googles Daten ist ein Wert von 100 der Höhepunkt der Popularität eines Begriffs, wobei Bitcoin zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf 59 fiel, von 100 am 11. Januar.

Sooner or later the Bitcoin bubble will burst

Sooner or later the Bitcoin bubble will burst, predicts a well-known Russian detractor

Anatoly Aksakov, a member of the Russian Duma, has suggested that global authorities should ban payments in Bitcoin

Anatoly Aksakov, a member of the Russian State Duma, reiterated his negative stance towards Bitcoin (BTC) shortly after the 1K Daily Profit cryptocurrency briefly returned to $40,000 on 14 January.

In an interview with local news agency TASS, Aksakov stated that Bitcoin is not backed by anything and therefore the BTC bubble will burst sooner or later:

„As a cryptocurrency, Bitcoin is not backed by anything. It is a private currency and its value is based on trust in the relevant data system. In this context Bitcoin provides a basis for a bubble in the crypto market and I think this bubble should burst sooner or later.“

Aksakov also called for strict regulations on Bitcoin, suggesting that global jurisdictions should probably ban it as a payment method. Russia has already banned crypto payments from 1 January 2021.

Aksakov stated:

„It is necessary to cut all channels that use Bitcoin to finance drug trafficking, terrorist operations, money laundering, corruption and so on.“

Aksakov also noted that Bitcoin is „the mother of blockchain“. According to the MP, „blockchain technology has existed for a long time, but thanks to Bitcoin it has become popular and is now widely used.“

Aksakov is not the only one to argue that Bitcoin is a speculative bubble. Earlier this year Michael Hartnett, chief investment strategist at Bank of America Securities, called BTC the „mother of all bubbles“.

Aksakov was highly critical of Bitcoin in 2020

He believes that Bitcoin „has no future“ and that crypto payments would destroy the global financial system.

After Bitcoin’s explosive rally, which brought its price up to $42,000 in January, several global authorities voiced similar criticism. European Central Bank President Christine Lagarde said on 13 January that Bitcoin is a „shady and highly speculative“ asset that contributes to money laundering.

Nach dem Sturm: Bitcoin erholt sich $30K Als ETH Trades über $1,000

Die Krypto-Marktkapitalisierung hat seit dem gestrigen Rekord 70 Milliarden Dollar verloren, aber BTC ist wieder auf 31.000 Dollar gestiegen, während ETH wieder über 1.000 Dollar marschiert ist.

Nach einem sehr volatilen Tag, an dem der Bitcoin um 5.500 $ auf unter 28.000 $ fiel, hat sich die Kryptowährung über 30.000 $ beruhigt. Die meisten alternativen Münzen haben sich ebenfalls von den gestrigen Höchstständen zurückgezogen, aber Ethereum schwebt immer noch über $1.000.

Bitcoin’s Achterbahn beruhigt sich bei $31K

Das neue Jahr begann sehr positiv für die primäre Kryptowährung mit aufeinanderfolgenden Allzeithochs – das letzte näherte sich $35.000. Allerdings ging Bitcoin auf eine volatile Fahrt, die etwa $5.500 seines Wertes in nur Stunden verdampfen sah, als der Montag kam.

Spekulationen tauchten auf, dass der massive Rückgang von BTC durch eine Lücke ausgelöst wurde, die an der Chicago Mercantile Exchange von letzter Woche geöffnet wurde. Bitcoin füllte die Lücke bei $29.000 und stieg kurz darauf wieder über $30.000.

Die Kryptowährung leitete sogar einen Aufschwung ein, der sie in den folgenden Stunden bis auf $33.000 brachte. Die Bären übernahmen jedoch erneut die Kontrolle und drückten sie auf ihr aktuelles Niveau von etwa $31.000 herunter.

Aus technischer Sicht könnten die wichtigen Unterstützungsniveaus bei $30.300, $30.000 und $29.300 im Falle eines weiteren Retracements hilfreich sein. Alternativ sind die Widerstandslinien bei $32.200, $33.100 und das ATH bei $34.800 die ersten großen Hindernisse, falls BTC seinen Aufwärtslauf wieder aufnimmt.

Altcoins auf dem Rückmarsch, ETH erobert $1K zurück

Die erhöhte Volatilität ging gestern auch am Altcoin-Markt nicht vorbei. Ethereum gehörte zu den bemerkenswertesten Performern, als es zu seinem höchsten Preisschild in fast drei Jahren bei $1,170 gepumpt.

Allerdings fiel ETH fast unmittelbar nach seinem Höchststand recht kräftig auf $900 zurück. Nichtsdestotrotz hat der zweitgrößte digitale Vermögenswert die $1.000-Marke zurückerobert und schwebt derzeit über ihr.

Ripple ist auf 24-Stunden-Skala um etwa 10% auf $0,23 gefallen. Bitcoin Cash (-11%), Binance Coin (-6%), Chainlink (-11%), Polkadot (-7%), Cardano (-6%), und Litecoin (-8%) sind ebenfalls im Minus.

Weitere Verluste zeigen sich bei Ren (-11%), TRON (-11%), Ontology (-11%), Verge (-11%), NEAR Protocol (-10%) und BitTorrent (-10%).

Die gesamte Marktkapitalisierung ist vom gestrigen Höchststand von $920 Milliarden auf $850 Milliarden gesunken. Die Dominanz von Bitcoin ist von den jüngsten Höchstständen leicht auf 68,1% gesunken.

Bitcoin price is well above $26,000 and looks very bullish‘.

By CryptoCoinTalk – Just a few more days until the turn of the year and then we can get ready for a new year. New round, new opportunities.

Now that the end of 2020 is approaching, it’s also good to take stock for yourself. What have I done well this year? Where have I really missed opportunities? Where am I going to improve myself in 2021? Both as a trader and as an investor it is good to put these things on paper for yourself, so that you can get the most out of yourself.

The bitcoin market is not going to run away and in 2021 there are more than enough opportunities to build up your capital, so be sure to take advantage of that too! All right, enough talk.

It’s time to focus on the asset that this market is all about. Read our brand new Bitcoin price update below.

Bitcoin (BTC) week graph

The weekly chart at the Bitcoin course still looks very strong. We are currently at the 4,236 fibonacci extension level, so we might be able to get a correction.

Given the lack of price information, there is also a good chance that we will ‚just‘ continue the trend.

If we are going to see a correction the $18,533-$19,849 price range on the weekly chart is the first interesting point to look at.

Bitcoin (BTC) day graph

The daily chart shows that that weekly price area has nice confluence of the 0.705 fibonacci retracement level at $19.762.

So that is where you can look at the Crypto Method and Bitcoin Price for a possible swing long position. Anything above that is not really interesting for a swing long position at the moment, but you could of course look at a possible short term trade.

Bitcoin (BTC) 4-hour chart

The 4-hour chart shows another interesting level at $23,805. When the Bitcoin price breaks the range low at $25,700 with a 4 hour candle underneath, chances are we will move towards the $23,278-$24,372. In that area we will look for a possible long position.

Course still very bullish

In short, we still prefer to look at long positions rather than short positions. The trend is up and you want to measure up with the trend as much as possible.

The Bitcoin price is still very bullish and doesn’t seem ready for a serious correction yet. However, we hope that we will see something of a back test so that we can take a nice long position.

About CryptoCoinTalk

The CryptoCoinTalk Telegram Group keeps you informed on a daily basis about price developments in the market. What can you expect from us?

Daily (video) market analysis, calls, setups and (video) education content. Do you find this interesting? Click on this link to join our Telegram channel!