Bank of America: Bitcoin unter Top 3 gehandelten Assets

Die jüngste globale Fondsmanager-Umfrage der Bank of America zeigt, dass „Long Bitcoin“ nun der drittstärkste Handel ist. Der am stärksten besetzte Handel ist nun „long tech stocks“, gefolgt von „long ESG“.

Die globale Fondsmanager-Umfrage der Bank of America für Juli, die am Dienstag veröffentlicht wurde, zeigt, dass „long bitcoin“ auf den dritten Platz unter den am stärksten besetzten Trades gefallen ist. Der Global Fund Manager Survey ist der monatliche Bericht der Bank of America Securities, der die Ansichten von etwa 200 institutionellen, Investment- und Hedge-Fonds-Managern auf der ganzen Welt abfragt.

Bitcoin Era weiter auf dem Vormarsch

Der am stärksten nachgefragte Trade ist nun „Long Tech Stocks“, gefolgt von „Long ESG“ und „Long Bitcoin“. „Long Commodities“ ist auf den vierten Platz gefallen, nachdem es im letzten Monat noch der am stärksten besetzte Trade war.

Die befragten Fondsmanager waren im Juli deutlich weniger optimistisch in Bezug auf Wachstum, Erträge und Inflation bei Bitcoin Era als zu Beginn des Jahres, wie die Umfrage der Bank of America zeigt. Insgesamt erwarten 74% der Fondsmanager immer noch, dass Wachstum und Inflation „über dem Trend“ liegen werden.

Long Bitcoin sehr beliebt

„Long Bitcoin“ war im Mai der am stärksten besetzte Trade, während „Long Tech-Aktien“ an zweiter Stelle stand, gefolgt von „Long ESG“. Im Juni überholte „Long Commodities“ „Long Bitcoin“ als den am stärksten frequentierten Handel und ließ den Kryptowährungshandel auf dem zweiten Platz. „Long Tech-Aktien“ rangierte zu dieser Zeit auf Platz drei und „Long ESG“ auf Platz vier.

In der Zwischenzeit hat die Bank of America ein Cryptocurrency-Forschungsteam gegründet, wie aus einem internen Memo der Bank hervorgeht. „Wir sind einzigartig positioniert, um eine Vordenkerrolle aufgrund unserer starken Industrie-Research-Analyse, unserer marktführenden globalen Zahlungsplattform und unserer Blockchain-Expertise zu übernehmen“, sagte die Bank letzte Woche. Die Bank of America hat außerdem kürzlich einen Bericht veröffentlicht, der besagt, dass digitale Währungen das Wirtschaftswachstum in Entwicklungsländern „ankurbeln“ könnten.